Skip to main content

Aufgeklärt – Was es mit der Dichte und dem Material einer Arbeitshose auf sich hat.


Arbeitshose DichteArbeitshosen Dichte – Wer sich zur Zeit für das Thema Arbeitshosen und Latzhosen interessiert wird häufig über eine bestimmte Größe stolpern und sich vielleicht fragen, was es damit auf sich hat.

Außerdem kann man feststellen, dass viele Hosen die gleiche Materialzusammensetzung aufweisen.

Was genau es damit auf sich hat erklären wir einmal in diesem Artikel.

In verschiedenen Beschreibungen von Arbeitshosen und auch hier auf der Seite liest man immer wieder von Werten die zum Beispiel so aus sehen: 240 g/m², 270 g/m² oder 310 g/m². Wer nicht so genau im Thema ist, fragt sich: Was beschreibt dieser Wert. Die Antwort hier raus lautet: Die Arbeitshosen Dichte.

Arbeitshose Dichte – Was beschreibt diese genau?

Die Dichte einer Hose sagt etwas über die Stärke des Materials aus. Die beschreibt, wie viel Stoff auf einem Quadratmeter Hose verwendet wurde. Bei zum Beispiel 240 g/m² wurde 240 Gramm Stoff auf einem Quadratmeter Hose verwendet. Je Höher also die Dichte einer Arbeitshose ist, je dicker und in der Regel auch fester und belastbarer ist der Stoff bzw. das Material einer Hose. Das heißt nicht, dass man bei der Suche nach einer Latzhose oder ähnlichem primär auf eine hohe Dichte achten sollte. Denn die Dichte der Hose beeinflusst natürlich auch den Tragekomfort, das Gewicht und damit die Bewegungsfreiheit einer Hose. Eine Arbeitshose mit einer niedrigen Dichte ist also leichter und hat damit ein anderes Tragegefühl als eine Hose mit entsprechend hoher Dichte.

Die Dichte sollte man auch in Bezug auf Temperaturen im Hinterkopf behalten. Je dichter einer Hose ist, umso wärmer ist diese auch. Im Sommer kann also eine Arbeitshose mit sehr hoher Dichte evt. nicht so angenehm sein. Anders herum kann das Tragen im Winter einer Hose mit niedriger Dichte ein wenig kalt sein. Hier ein paar Beispiele

Eine leichte Arbeitshose mit niedriger Dichte

Eine leichte Arbeitshose mit hoher Dichte

Aus welchen Materialien besteht eine Arbeitshose?

Auch im Hinblick auf die Qualität einer Hose, ist das Material einer Hose für den Interessenten interessant. Allerdings stellt man schnell nahezu alle Hersteller verwenden die gleiche Materialzusammensetzung bei ihren Arbeitshosen. Diese Zusammensetzung besteht aus 65% Polyester und 35% Baumwolle. Diese Mischung hat man gewählt, da sie so angenehm auf der Haut anfühlt und gleichzeitig aber durch den hohen Polyesteranteil wasser- und schmutzabweisend ist. Eine Hose aus reiner Baumwolle kann dies nicht leisten. Der ein oder andere Blaumann bzw. Latzhose ist aber trotzdem in reiner Baumwolle erhältlich. Manche Leute bevorzugen nämlich diese Hosen. Das Tragegefühl auf der Haut ist einfach ein ganz anderes. Zudem kann man eine Baumwollhose auch einmal über 60°C waschen, was bei den meisten Arbeitshosen nicht möglich ist. 

 

Fazit

Nach diesem Artikel sollte klar sein, was es mit der Dichte einer Arbeitshose auf sich hat. Ob man nun eine hohe oder eher niedrige Dichte braucht bzw. bevorzugt hängt von den individuellen Bedürfnissen ab und muss am Ende jeder selbst entscheiden. Und auch beim Material von Latzhose, Arbeitshose und Co. konnte Klarheit geschaffen werden. Die Mischung 65/35 von Polyester und Baumwolle hat sich bewährt und wird von sehr vielen Herstellern so verwendet.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

Kinder Arbeitshose – Tipps und Beispiele

Kurze Arbeitshosen – Für heiße Tage im Sommer

Arbeitshose Damen – Empfehlungen für Heimwerkerinnen & Handwerkerinnen

Werkzeuggürtel & Leder Arbeitsgürtel – Sicher und Praktisch arbeiten